ÖLFLEX® Classic FD 810

17 Produkte gefunden
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Ölflex Classic FD 810 – robuste Leitung für die Energieführungskette

Die Leitung eignet sich bestens für viele Anwendungen in Energieführungsketten. Sie zeichnet sich aus durch hohe Flexibilität und gute Eigenschaften in puncto Dynamik. Der Hersteller Lapp stuft sie als „Core Line Performance“ ein. Das ist bei diesem Hersteller die mittlere Leistungsstufe zwischen Basic Line und Extended Line. „Mittel“ heißt hier keineswegs mittelmäßig. Denn die Ölflex Classic FD 810 eignet sich für mittlere bis erhöhte Verfahrwege oder Beschleunigungen. Das Lapp FD 810 bietet sich an für Fälle, wo die Anforderungen nicht zu extrem sind. Weil das Kabel sich schon seit vielen Jahren bewährt, gehört es für dieses Nutzungsprofil zu den beliebtesten Anschluss- und Steuerleitungen des Herstellers Lapp.

Vielseitig nutzbare Leitung bei bewegten Anwendungen

Zu den typischen Anwendungsbereichen der Ölflex FD 810 zählen insbesondere Maschinen aller Art sowie die Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Dort wird es in Schleppketten oder generell an bewegten Maschinenteilen verwendet. Gleiches gilt für Fließ- und Montagebänder. Die Umgebung dieser Leitung darf sowohl trocken als auch nass sein. Die Leitung ist im Freien verwendbar, sofern ein UV-Schutz vorhanden ist und die Temperaturgrenzen eingehalten werden. In bewegtem Zustand reicht die zulässige Temperatur von 0 °C bis 70 °C. Es eignet sich also für frostfreie Außennutzung mit UV-Schutz.

Konsequent auf leichte Beweglichkeit ausgelegt 

Das Ölflex Classic FD 810 hat Lapp auf häufige und weite Bewegungen ausgelegt. Dazu gehört ein biegsamer und langlebiger PVC-Mantel. Durch die adhäsionsarme Oberfläche gleiten die Leitungen leicht aneinander. Das ist wichtig bei der Verwendung mehrerer solcher Leitungen in einer Kette. Die Adern dieser Leitung sind feinstdrähtig gemäß der Leiterklassen von IEC 60228. Diese Auslegung unterstützt ebenfalls die Beweglichkeit der Ölflex 810. Das Ergebnis zeigt sich in guten Werten für die Biegeradien. So darf der Mindestbiegeradius bei bewegter Nutzung relativ geringe 7,5 x Außendurchmesser (AD) betragen. Bei fester Verlegung sind es 4 x AD. Zum Vergleich: Andere bewährte Leitungen von Lapp wie zum Beispiel die Ölflex Classic 100 und die Ölflex Classic 110 erfordern 15 x AD in bewegten Anwendungen bzw. Energieführungsketten.

Dieses als „Core Line Performance“ eingestufte Ölflex Kabel erlaubt Verfahrwege bis 20 m und Beschleunigungen bis 20 m/s2. Bei Basic Performance lauten diese Leistungsdaten 10 m/5 m2. Bei Leitungen der Stufe Extended Performance sind Wege bis 50 m oder 100 m und Beschleunigungen bis 50 oder 80 m/s2 zulässig. Das Ölflex Classic FD 810 gewährleistet in jedem Fall mehrere Millionen Biegezyklen. Die variieren je nach Umgebungstemperatur, Leitungsdurchmesser und Länge der Verfahrwege. 

Große Auswahl an Adernzahl und Querschnitten

Das Ölflex FD 810 ist vorgesehen für Nennspannungen von 300/500 V. Die Prüfspannung beträgt 4000 V. Es gibt zahlreiche Ausführungen mit und ohne Schutzleiter. Das Angebot umfasst Querschnitte von 0,5 bis 16 mm2 sowie 2 bis 65 Adern. Besonders groß ist die Auswahl bei leichten Leitungen mit Querschnitten bis 1,5 mm2. In jeder Version ist es eine seit Jahren bewährte, langlebige und kostengünstige Anschluss- und Steuerleitung für bewegte Anwendung

Das Angebot der Stecker Express GmbH richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden. Sämtliche auf den Detailseiten ausgewiesenen Preise sind rein netto. Die anfallende Mehrwertsteuer wird beim Bestellabschluss und auf Ihrer Rechnung separat ausgewiesen. Der Kupferzuschlag bzw. Materialteuerungszuschlag auf Einzelartikel und stückgeführte Ware für Messing und andere Metalle wird Ihnen auf der Produktdetailseite und vor der Bestellung im Warenkorb angezeigt.